21. „Es ist nicht gut, dass der Mensch so allein ist. Ich will ihm eine Hilfe machen, die ihm genau entspricht.“

 

So steht es in 1.Mose 2,18. Gott hatte gesehen, dass Adam einsam war und überlegte, wie er ihn nun wohl am Besten beschenken könnte. Er wollte ihm eine „Hilfe“ machen. Andere Übersetzungen sprechen von einer Gefährtin. Aber bleiben wir doch einmal bei dem Begriff Hilfe:
Das klingt erstmal ziemlich doof. Wir denken vielleicht an Hilfsarbeiter oder Hilfsdienste, aber so ist das keinesfalls gemeint. 21. „Es ist nicht gut, dass der Mensch so allein ist. Ich will ihm eine Hilfe machen, die ihm genau entspricht.“ weiterlesen

20. Was Männer wollen

 

008aWir Frauen mögen Liebe und Fürsorge. Auf diesem Gebiet kennen wir uns bestens aus. Und deswegen überschütten wir nicht selten auch unsere Männer damit.
Aus ganz uneigennützigen Beweggründen, versteht sich! Wir können das einfach gut und deswegen sind wir davon überzeugt, dass wir unseren Männern mit Fürsorge und Liebe etwas Gutes tun. 20. Was Männer wollen weiterlesen