Es weihnachtet!

Kennt ihr das auch, dieses Rennen vor Weihnachten und die Angst, dass man etwas vergessen könnte? Schließlich soll es doch ein schönes Fest werden, ein perfektes Fest! 

Da müssen wir noch Geschenke besorgen. Wir müssen einkaufen, wir müssen planen, was es wann zu essen gibt. Wir müssen vorher nochmal alles gründlich putzen und wir müssen…

Auweia! So viel MÜSSEN!

Ich selbst mag es eigentlich gar nicht, zu müssen. Ich würde gern dürfen!

IMG_3979

Und deswegen versuche ich seit einigen Jahren, mir die Freude auf Weihnachten von nichts und Niemand nehmen zu lassen. Es machte mir zum Beispiel großen Spaß, schon im Oktober (die sind vom vergangenen Jahr) Weihnachtsmänner zu stricken.

IMG_3983

Anfang Dezember saß dann die Weihnachtsmann-Parade bei mir und ich hatte große Freude an den roten Gesellen.

IMG_4135

Aber warum nur immer Weihnachts-Männer? Also versuchte ich mich einmal an einer Weihnachts-Frau.
Auch sonst sahen die Kerlchen alle verschieden aus. Ich glaube, man kann sehen, wieviel Spaß ich beim fertigen dieser Weihnachtsmänner hatte…

Damit hatte ich schon einige Weihnachtsgeschenke fertig.

 

Mir selbst machte ich dann auch ein Geschenk: Ich strickte für mich einen etwa 100cm langen Weihnachtsmann. Der sitzt nun bei mir im Flur über der Treppe auf seiner Schaukel und erfreut mich und alle die in mein Haus kommen.

IMG_4102

Im Sommer trägt dieser Großvater dann „normale“ Klamotten und sitzt immer noch auf seiner Schaukel.

 

Beim Stricken denke ich nach, ich überlege, was mir eigentlich wirklich wichtig ist für das Weihnachtsfest. Und wer mir wichtig ist.

Das ist zuerst einmal mein Mann. Was wünscht er sich zum Fest? Was macht ihn froh?

Als nächstes sind mir meine Kinder wichtig. Was brauchen sie zu Weihnachten? Kleine Kinder brauchen meist keine große Feier, ihnen gibt man wesentlich mehr, wenn man als Eltern einfach Zeit für sie hat. Kleine Kinder brauchen auch meist keinen Weihnachtsbraten.

Manchmal gehen einem ganz helle Lichter auf, wenn man darüber nachdenkt, wen man wirklich zu Weihnachten froh machen möchte und was derjenige benötigt zum froh sein.

Nicht zuletzt geht es an Weihnachten auch um mich. Was wünsche ich mir denn für die Feiertage? Brauche ich Trubel und viele Gäste um mich herum? Oder mag ich lieber zu Gast sein? Oder vielleicht möchte ich auch am Liebsten mit einem guten  Buch und einer Tasse Tee meine Ruhe haben?

Es ist schon sehr sinnvoll, wenn ich mir darüber im Klaren bin, wie mein persönliches Weihnachten aussehen würde. Dann finde ich vielleicht auch den Mut, ein wenig davon in die Gestaltung meines Festes mit einzubeziehen. Wenn ich nämlich nur funktioniere und die Erwartungen anderer Leute zu erfüllen versuche, ist der Stress direkt vorprogrammiert.

Ich wünsche euch allen ein wunderschönes Weihnachtsfest. Ein Fest, von dem ihr noch viele gute Erinnerungen mit in das neue Jahr nehmt.

IMG_4213

 

IMG_4172